Handeln mit Ripple kaufen / verkaufen

Was ist Ripple?
Ripple wurde ursprünglich als Zahlungslösung unter Verwendung der Blockchain-Technologie entwickelt, die Probleme lösen sollte, die sich auf digitale Zahlungssysteme auswirken. Ripple erfüllt den weltweiten Bedarf an einer Kryptowährung, die grenzüberschreitende Zahlungen ohne die üblichen Kosten und Verzögerungen ermöglicht, die mit anderen Währungstransfers verbunden sind.

Ripple ist die Kryptowährung, die von einigen der führenden Namen im internationalen Bankwesen wie Santander, American Express und Standard Chartered übernommen wurde, die Ripple für ihre eigenen grenzüberschreitenden Zahlungen nutzen wollen.

Das Wachstumspotenzial des Ripple ist beträchtlich, da er auf eine gemeinsame Währung abzielt, die auch andere Transaktionen unterstützen kann. Die Tatsache, dass die großen Institutionen hinter dem Ripple stehen, bedeutet, dass er ein Bedürfnis innerhalb des Zahlungsverkehrs-Ökosystems erfüllt.

Ripple-Transaktionen sind viel schneller als viele andere Cryptocurrency-Transaktionen – für Käufer der physischen Währung kann eine Transaktion Sekunden statt Stunden oder Tage dauern.

Wie man Ripple handelt
Viele Menschen nutzen Ripple bereits für internationale Zahlungen, aber es kann immer noch umständlich sein, Ripple regelmäßig mit einer Brieftasche zu handeln. Sie können die Preisvolatilität ausnutzen, um mit CFDs auf Preisbewegungen von Ripple zu handeln.

Der Ripple hat einen realen Weltwert in Währung, der im Laufe der Zeit nach oben und nach unten geht. Dies ist der Betrag einer anderen etablierten Währung (z.B. USD), gegen den eine Ripple-Einheit getauscht werden kann.

Ohne Besitz: Nutzen Sie die Volatilität des Ripple-Preises, ohne eine Brieftasche zu benötigen.
Volatilität: Schneller auf Preisänderungen reagieren, ohne Ripple zu besitzen
Hebelwirkung: Ripple-Handel mit nur geringer Anfangsinvestition
Ripple kann rund um die Uhr gehandelt werden, da es nicht davon abhängt, ob ein bestimmter Markt geöffnet ist.

Seien Sie sich jedoch bewusst, dass der Einsatz von Hebelwirkung beim Handel mit Ripple bedeutet, dass Sie den Preisänderungen stärker ausgesetzt sind. Stellen Sie sicher, dass Sie Stopp-Losses einhalten, um sich gegen plötzliche Preisumkehrungen zu schützen, und dass Sie sich darüber im Klaren sind, wie hoch Ihr Gesamtengagement gegenüber dem Ripple-Preis ist.

Kaufen vs. Handeln Ripple
Der Kauf von Ripple erfordert den Einsatz spezieller Cryptocurrency-Plattformen und eine Cryptocurrency-‚Brieftasche‘, in der Sie Ihre Währung aufbewahren können.

Der Handel mit Ripple unter Verwendung eines CFDs ermöglicht es Ihnen, noch schneller auf Preisänderungen zu reagieren und von der kurzfristigen Volatilität zu profitieren. Sie müssen den Ripple nicht besitzen, um seinen Preis handeln zu können.

Ist Ripple riskant?
Ripple ist ein volatiler Markt, und obwohl dies für Händler Chancen bietet, kann es auch Risiken beinhalten. Sowohl der Kauf als auch der Handel mit Ripple ist mit Risiken verbunden.

Ripple hat eine hohe Volatilität und starke Preisschwankungen sind sehr wahrscheinlich.
Leveraged Trading kann sowohl Ihre Gewinne als auch Ihre Verluste vergrößern.

Faktoren, die die Restwelligkeit beeinflussen
Es gab schon früh Bedenken darüber, was passieren könnte, wenn die Banken im Ripple-Netzwerk eine große Menge der Kryptowährung auf den Markt werfen würden. Infolgedessen hat das Netzwerk 55 Millionen in intelligenten Verträgen (eine Währungsreserve) gelagert, die jeden Monat zum Kurs von 1 Million in den Markt eingespeist werden.

Dieser Prozess kopiert den Effekt des Bergbaus mit anderen Kryptowährungen, aber der Ripple selbst ist keine Kryptowährung, die sich auf den Bergbau verlässt, um sich selbst zu erhalten. Sie ist in erster Linie eine Zahlungsplattform.