Day-Trading – Strategie

Hauptmerkmal: Mehrere kleine Positionen werden für einen kurzen Zeitraum gehalten.

Wie der Name schon sagt, konzentriert sich die Day-Trading-Strategie darauf, Kauf-/Verkaufspositionen für Finanzinstrumente zu eröffnen und am selben Tag zu schliessen (d. h. Bevor der Markt für den Handelstag schliesst). Es ist eine Handelsform, die die Fähigkeit erfordert, schnell auf Schwankungen und nachfolgende Handelsmöglichkeiten, die sich auf dem Markt ergeben können, zu reagieren.

Normalerweise eröffnen Day Trader eine Reihe kleinerer Trades und verwenden Stopp-Orders, z. B. „Bei Gewinn schliessen“ (um potenzielle Gewinne zu sichern) und/oder „Bei Verlust schliessen“ (um potenzielle Verluste zu kontrollieren, die auftreten können).

Aufgrund der Volatilität der Finanzmärkte und der schnellen Preisänderungen, die möglich sind, kann Day-Trading sehr profitabel, aber auch sehr unrentabel sein.